Dienstag, 31. Dezember 2013

Jahresrückblick 2013



1. Ganz grob auf einer Skala von 1 bis 10: Wie war Dein Jahr?
5 (Die Hochzeit hat es Hochgerissen)

2. Zugenommen oder abgenommen?
Ein bißchen abgenommen.

3. Haare länger oder kürzer?
Erst viel länger, aber jetzt endlich kürzer!

4. Kurzsichtiger oder weitsichtiger?
Von -5,25 auf -5,5 :-(

5. Mehr Kohle oder weniger?
Gleichgeblieben.

6. Besseren Job oder schlechteren?
Erst einen schlechteren und dann einen viel (!) besseren.
7. Mehr ausgegeben oder weniger?
Sehr viel mehr!

8. Dieses Jahr etwas gewonnen und wenn ja, was?
Mehr Erkenntnisse, aber materiell nix.
9. Mehr bewegt oder weniger?
Erst mehr, dann weniger.

10. Anzahl der Erkrankungen dieses Jahr?
Zu viele!

11. Davon war für Dich die Schlimmste?
Die Embolie meiner Oma und dann meine Thrombose!

12. Der hirnrissigste Plan?
Die Kapellendeko selbst zu machen. Schwachsinn!

13. Die gefährlichste Unternehmung?
Oh, ich glaube ich war ganz harmlos. Vielleicht, dass ich eine Thrombose mit Ibu behandelt habe, weil ich dachte, es sei eine Verspannung. Außerdem habe ich die dadurch entstandene Entzündung mit Wärme behandelt und damit wohl mit meinem Leben gespielt. Zumindest war der Arzt böse auf mich, als ich ihm das erzählte.

14. Die teuerste Anschaffung?
Mein Hochzeitskleid

15. Das leckerste Essen?
Unser Hochzeitsmenü

16. Das beeindruckendste Buch?
Beeindruckend? Abgeschnitten von Fitzek fand ich gut.

17. Der ergreifendste Film?
Ich gucke wohl nichts ergreifendes.

18. Die beste CD?
Leider keine dieses Jahr.

19. Das schönste Konzert?
Ich war auf keinem Konzert.

20. Die meiste Zeit verbracht mit?
Meinem Mann und der Besten.

21. Die schönste Zeit verbracht mit?
Meinem Mann und der Besten und meiner Oma

22. 2013 zum ersten Mal getan?
Geheiratet! ♥

23. 2013 nach langer Zeit wieder getan?
Gejoggt

24. Drei Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?
Die Thrombose, den einen Chef und die Diskussionen mit meinen Eltern.

25. Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?
Eher unwichtig. Die Faltung der Servierten :-)

26. Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?
Materiell? Ich hoffe, die Kette für meine Trauzeugin. ♥

27. Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?
Mir meine Traumhochzeit ermöglicht und mich dennoch geheiratet ;-).

28. Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?
"Reden, wo schweigen einfacher wäre!"

29. Der schönste Satz, den ich zu jemandem gesagt habe?
"Ich freue mich auf ein Leben mit Dir!"

30. Dein Wort des Jahres?
Innere Ruhe!

31. Dein Unwort des Jahres?
MUSS

33. 2013 war in einem Wort?
Unvergesslich!

Fotos für diesen Post habe ich auch schon vorbereitet. Leider muss ich jetzt Nudelsalat machen ;-).

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Frohe Weihnachten ....

.... auch wenn ich vielleicht ein wenig spät dran bin *hust*.

Da ich mich schon länger nicht mehr gemeldet habe, wird es also dieses Jahr nur einen Post geben. Wer also genug von Weihnachten hat, braucht nur einmal weiterklicken :-D.



Ich konnte einfach nicht dran vorbei gehen.

Unser Adventskranz dieses Jahr

Ein wenig Deko.

Und schwups brennen schon alle Lichter.


Ich habe dieses Jahr einen Kalender für meine Beste angefertigt. Das ist ja nicht so einfach, mal eben 24 kleine Geschenke zu finden ohne ein halbes Vermögen auszugeben.







Der Andere mit den ordenltichen Tüten gehört meinem Mann. Die unordentlichen Tüten habe ich noch schnell für eine gute Freundin gemacht. (Prompt gab es zu Weihnachten einen Lack geschenkt. Die Verrückte!)


Dann gab es noch unser Weihnachtessen. Dieses Jahr haben wir uns den 4. Advent ausgesucht um die Familie einzuladen. Genauer gesagt, die des Mannes und die der Besten. Meine Eltern haben sich zu Weihnachten aus dem Staub gemacht. Meine Oma wurde dann liebevoll von uns und der Schwiegefamilie aufgenommen. Die hat sich gefreut wie Bolle!










 



Das Abendessen habe ich natürlich nicht fotografiert. Ich wurde schon komisch angeschaut, als ich das Anschneiden des Kuchen festhalten wollte. Banausen ;-).

Es gab als Vorsuppe Tomate, als Hauptgang Hackbraten Wellington, Ofengemüse und Salat vom warmen Chicorée. Als Nachtisch Vanilleeis auf einem Erdbeerspiegel mit so einem Netz aus Schoki obendrauf.
Wir gewöhnen unsere Familien an dieses 3-Gang Ding. Ich kenne das seitdem ich klein bin von meiner anderen Oma und ich mag das sehr gerne. So sitzt man länger gemütlich zusammen, auch wenn man danach einen Kran braucht um aufzustehen.
Ich bin ganz neidisch, wenn ich auf Instagram sehe, dass sich Familien zu Weihnachten herausputzen. Ich war wieder vollkommen Overdressed. Der Mann auch. Naja, wir geben es nicht auf :-D.

Ich wollte mich auch noch für die lieben Worte bedanken. Das tat wirklich sehr gut. Meiner Oma geht es auch wieder gut. Sie ist wirklich sehr gut drauf, nimmt jetzt Marcumar und ich hoffe 2014 wird ein wenig erholsamer. Zu meiner Familie möchte ich glaube ich nichts mehr sagen. Das müssen sie selber wissen. Ich habe meine kleine eigene Familie mit Menschen, die ich liebe und die mich lieben. Vielleicht wächst diese ja 2014 nicht ein klitzekleines bisschen an ;-).

Sonntag, 1. Dezember 2013

November 2013

1. Instyle geht immer, wenn man langeweile hat.
2. Ein Outfit und Haare sind noch lang.
3. Gott waren die lecker. Leider ne LE.
4. Weihnachtsdeko.
5. Cadburry... ging so.
6. Noch ein Outfit.
7. Blumenkohlsuppe mit Cheddar.
8. Firmenfrühstück.
9. Haul oder wie nenn man momentan eingekauftes?
10. Karottensuppe... meine absolute Lieblingssuppe.
11. Salat.... gesund und so.

Mittwoch, 20. November 2013

Warum ich noch keine Hochzeitsbilder gepostet habe.

Auf Twitter habe ich es bereits geschrieben. Vielleicht auch hinter dem ein oder anderen Instagram Bild, aber das erreicht ja dann auch nicht jeden.
Darum schreibe ich jetzt hier nieder, was alles so in letzter Zeit passiert ist.

Gleich nach der Hochzeit wollte ich von Hochzeit nichts mehr wissen.
Nach 2 Wochen habe ich dann endlich alle Gäste angeschrieben, sie mögen mir bitte ihre Fotos zukommen lassen.
Nach 4 Wochen kamen die Fotos der Fotografin. Die haben wir zumindest schon mal angeschaut. Ausgesucht? Fehlanzeige. Es fehlte die Zeit und auch die Muse dies zu tun.
Dann waren wir eine Woche in den Flitterwochen. Und seit drei Wochen bin ich dran, Fotos auszusuchen und zu bearbeiten. Nicht die von der Fotografin, aber die von unseren Gästen.
Mir wurde gesagt, man braucht Fotos doch nicht bearbeiten. Doch! Denn ich will hier keine überbelichteten, verwackelten Fotos zeigen.
Außerdem werde ich hier keine Fotos von Gästen zeigen können und auch ich zeige mein Gesicht ja nicht. Ich muss die Fotos, die ich hochladen will bearbeiten.

Das wäre die Kurzform gewesen. Aber das was in letzter Zeit so passiert ist, will einfach raus. In mir steigt eine Wut hoch und ich hoffe es wird besser, wenn ich diese loswerde.
Fangen wir damit an, dass 2013 ein beschissenes Jahr ist.

Ich hatte Ärger auf der Arbeit, der hat sich Gott sei dank geklärt :-D. Trotzdem zog sich das Ganze bis in den September.
Ich habe jede Erkältung mitgemacht, über die auch nur gesprochen wurde. Und die hat mich dann auch gleich richtig außer gefecht gesetzt.
Als ich endlich wieder angefangen habe zu joggen um was für die Fitness, aber auch die Abwehrkräfte zu tun, bekam ich eine Thrombose im Hals. Ja danke auch.
Dann vertrug ich das Marcumar nicht. Wieder KZH. Oder es war was anderes. Ich weiß es nicht. Es ging jedenfalls sehr schnell wieder weg.
Kurz vor der Hochzeit hatte ich dann wieder eine Rippe die sich verschoben hat und in meine Lunge stach. Ok, das hört sich dramatisch an. War es aber nicht. Ich konnte mich nur nicht richtig bewegen.
Ich hatte eine manuelle Therapie und nach 8 Sitzungen ist alles wieder gut und ich könnte auch endlich wieder mit Sport anfangen.
Sport ging nach der Thrombose nicht, weil ich ständig Kopfweh von dem Blutstau im Kopf hatte. Auch wird erstmal davon abgeraten.
Aber jetzt bin ICH körperlich wieder fit. Und schwups kommt was anderes.

Mein Mann studiert. Ja ich wußte, es bleibt viel an mir kleben. Und ja, ich sage "kein Problem Schatz, ich schaffe das schon!". Würde ich nie wieder sagen. Denn ich gehe auf dem Zahnfleisch. Die Hochzeit war anstrengend. Der Haushalt ist anstrengend. Und neuerdings auch wieder die Arbeit. Belastungsgrenze erreicht. Studium geht bis Juni. Uff
Ich bin gereizt und genervt.

Meine Oma lag gleich nach der Hochzeit für mehrere Wochen im Krankenhaus, weil sie was mit dem Magen hatte. Details erspare ich mir mal. Ich liebe meine Oma (wenn das einer
anzweifelt, den muss ich leider hauen), aber dennoch war es anstrengend. Dann war sie endlich aus dem Krankenhaus raus nur um 2 Wochen später eine Lungenembolie zu bekommen. Ich war in Panik, aber ihr ging es sehr schnell wieder gut. Sie nimmt jetzt Macumar wie ich auch.
Und jetzt kommt das, was mich richtig aus der Bahn geworfen hat. Meine restliche Familie (also väterlicherseits, sie ist die Mutter meines Vaters) besucht sie gar nicht, oder kaum. Gestern Abend endete es so, dass mein Onkel (Ihr Sohn) und meine Tante meiner Oma sagten, dass sie nach dem Tod meines Opas vor 3 Jahren damit gerechnet haben, dass sie bald ins Heim kommt und sie endlich ihre Wohnung beziehen können. Sie hat Wohnrecht, mein Onkel selbst lebt in einer kleinen Wohnung seit 20 Jahren mit im Haus und hat dieses überschrieben bekommen. Meine Oma ist fit. Sie hat es mit dem Rücken aber ansonsten ist sie fit. Sie muss jetzt Stützstrümpfe tragen und diese müssen von einem Pflegedienst angezogen werden. DAS nahm meine Tante gleich zum Anlass meine Oma als Pflegefall in ein Heim verlagern zu wollen. Ach ja, sie wollen das Haus, in dem ich übrigens aufgewachsen bin, schnellstmöglich verkaufen. Dafür muss Oma also raus.
Es geht nicht nur darum, was sie sagten, sondern auch wie. Die Zimmergenossin beschieb es so: Ich habe sowas noch nie erlebt. Wie kann der eigene Sohn in so einem Ton und mit soviel Hass in den Augen mit seiner Mutter sprechen. Und dann auch noch, wenn jemand komplett fremdes answesend ist. 
Er muss wohl arg geschrieen haben. Meine Tante muss wohl eine richtige Zicke gewesen sein, denn so nennt sie sie seit gestern.

Meine Familienverhältnisse sind nicht einfach und schon gar nicht herzlich. Bis auf meine Oma natürlich. Sie ist ein herzensguter Mensch, der Familie am wichtigsten ist. Und beide Söhne interessieren sich 0 für sie. Das bricht mir das Herz. JA sie hat mich. Aber sie wohnt mit denen in einem Haus. Mein Vater wohnt noch im gleichen Ort. Kümmert sich wie gesagt aber nicht um sie. Bzw steht nicht zu ihr. Meine Mutter.... ok, ich kann gar nicht alles aufschreiben. Ich könnte unser Familie als Studie an Psychologie Studenten verkaufen (sowas gibt es nicht, aber wenn, würden die sich bestimmt die Zähne ausbeißen).

Ich finde einfach kein passendes Ende für diesen Beitrag.
Danke fürs zuhören.
Ich gehe mir die Tränen aus dem Gesicht wischen, denn alles wird wieder gut.
Meine beste Freundin ist nämlich nicht nur für mich, sondern auch für meine Oma da.
Und ich habe den besten Mann der Welt. Der immer Zeit hat mich in den Arm zu nehmen.
Es wird eine Lösung geben. Ganz bestimmt.

So jetzt höre ich aber auf. Ich werde sonst noch total theatralisch und ruiniere noch meinen Ruf ;-).

Dienstag, 19. November 2013

Ich habe mir was geleistet


Jaha, ich bin nun eine Hausfrau, denn ich freue mich wie bolle über den neuen Staubsauger.
Wir haben zwei Etagen. Keller und Wohnbereich. Im Keller dann noch die Kellerküche, ein Gästezimmer und das Büro meines Mannes. Auf jeden Fall hatte ich keinen Bock mehr den alten schweren Staubsauger, bei dem das Fach der Extrabürsten auch immer aufging, ständig hoch und runter zu schleppen.
Das er schwer ist, weiß ich auch erst seitdem das Fliegengewicht bei uns eingezogen ist.




Mein Leben ist nun ein klitzekleines bißchen leichter geworden <3.

Dienstag, 12. November 2013

Regenbogenkuchen

Er ist immer noch mein großer Stolz. Ich habe ihn irgendwann im Mai gebacken, als die Mädels zur Hochzeitsplanung da waren. Hatte ich ihn schon gezeigt? Ich weiß es nicht mehr. Ich bin, was den Blog angeht, leider ein wenig am hinterher hinken. Ich hatte noch soviele Bilder auf dem Rechner, die ich eigentlich posten wollte, es aber dann nicht geschafft habe. Ich habe also nur ein paar ausgewählt und ansonsten hoffe ich, dass es bald wieder viel aktuelles geben wird (wenn ich denn aus dem "ich-habe-so-gar-keine-lust-auf-nichts" Loch endlich raus bin.)

Ich überlege gerade stark woher ich das Rezept hatte. Es war nämlich ein Blog. Und auf dem Blog war der Kuchen rosa. Leider hatten sie bei uns im Kaufladen keine rote Farbe mehr. Hätte schon besser zu den Erdbeeren gepasst :-).



Und eine neue Schütze hatte ich auch :-)

Gefunden :-) http://mamaskram.blogspot.de/2013/04/geburtstagstorte.html

Sonntag, 10. November 2013

Meine Hochzeit: Braut Make-up

Als ich alles in Excel auflistete dachte ich, mich trifft der Schlag. Ich hatte da über 800€ in meinem Gesicht. Also natürlich nur anteilig, aber trotzdem. Ich wollte das ürsprunglich nachkaufen, aber so ist das dann erstmal in weite ferne gerückt.

Momentan bin ich noch scharf auf den Lidschatten.
Lippenstift und Mascara habe ich schon. Camoflage auch. Ebenso das Puder (welches bis dato das Beste ist, was ich hatte).Auch wollte ich lieber noch ein paar Pinsel kaufen. Puder und Rougepinsel fehlen mir noch. Und auf der Suche nach einer "besseren" Foundation bin ich auch. Ich brauche leider etwas deckendes und das ist recht schwer zu finden.




Ihr seht, ich fange langsam an mit den Hochzeitsposts. Ich bin schon ein wenig stolz auf mich :-).

Freitag, 8. November 2013

Freitagsfüller

1. Im November freue ich mich am meisten auf den heißen Kakao, den ich eigentlich 
    schon im Oktober trinken wollte.
2. Freitag und ich bin noch nicht fertig mit meiner to-do Liste.
3. Es ist genau hier, in dem Moment und ich wünschte, ich wäre mal wieder in NY.
4. Mein Mann beruhigt mich und gibt mir Kraft.
5. Wasser trinke ich seit der Thrombose sehr viel.
6. Ich liebe meine Großmutter über alles und freue mich jeden Samstag darauf sie 
    zu sehen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Essen gehen (oder holen) was mein Mann gestern angekündigt hat, morgen habe ich einen DM Besuch  geplant und Sonntag möchte ich einfach mal wieder nichts tun!

Dienstag, 5. November 2013

Tagebuchbloggen

ich wurde gerade auf twitter darauf aufmerksam, dass ja heute der 5. ist. und spontan habe ich gedacht, machste mal mit :-D. wer das ganze ins leben gerufen hat, muss ich nochmal ergooglen und dann verlinken.

06:00 der wecker klingelt und wird ignoriert. mehrfach.

06:30 den mann kann ich leider nicht ignorieren, der mich sanft aus dem schlaf streichelt.[nein, nicht wie ihr denkt. ganz jugendfrei ;-)]

06:40 ich habe es tatsächlich doch nochmal geschafft ihn zu ignorieren und wegzuschlummern. aber der wecker hat mich dann doch ertappt und kam mit dem allerletzten "du musst jetzt wirklich aufstehen" weck-ton :-/

07:38 ich sitze bereits in meinem bürostuhl. mir ist das ja ein rätsel wie ich es in nicht mal einer stunde geschafft habe mich zu duschen, schminken, anziehen, umziehen um dann immer noch unzufrieden mit meinem outfit zu sein (nicht nur ich, wie mir instagram bestätigt) und dennoch schon auf der arbeit zu sein. bei der arbeit? in der arbeit? naja, ich sitze hier zumindest in meinem stuhl. also vllt doch auf. ich bin zu müde.... .

08:40 ich habe bereits mein brot vertilgt und einen cappu getrunken. habe mich mit einer kollegin unterhalten und der chef ist auch schon da. fragt bitte nicht ob ich produktiv war *hust* (was ich hier genau mache werde ich auch nicht schreiben, ich berichte lieber von den pausen dazwischen :-))

09:00 ich war schon ganz in panik, weil ich dachte, ich hätte eine besprechung verpasst. dabei ist die erst um 10:00. zeitumstellung war doch letzte woche, oder? irgendwie komme ich immer noch nicht klar.

bis 10:00 checke ich öfters instagram, lade mein outfit hoch und werkel an meiner to-do liste. (ich habe heute extreme wartezeit - die muss ich sinnvoll nutzen. ok steicht das heute. DAS ist jeden tag so.)

10:00-12:00 habe ich dann eine besprechung . die ist wirklich spannend. ich mag die dienstagsbesprechungen. vllt bin ich die einzige hier. aber ich mag sie dennoch.

um 12:00 mache ich dann mit der kollegin mittag. wir schnacken ein wenig und ich esse chips und eine banane.

13:00 ich beende meine arbeit. hmm, aber ein wenig muss ich noch bleiben. also frage ich mich mal durch die gegenend. ob wer was hat um mich zu beschäftigen.

13:05 nix... niemand hat noch was für mich. ich bete wieder, dass das mit der neuen stelle was wird und schaue nochmal über die to-do liste. ich muss mich dringend um die hochzeitsfotos kümmern. es ist zum heulen. der mann hat so viel zu tun, dass wir nicht mal welche ausgesucht haben. ich schreibe schnell der fotografin, dass sie sich keine sorgen machen muss. wir melden uns noch.

14:00 ich habe doch noch was zum arbeiten gefunden. leider nur von kurzer dauer. ich beschäftige mich ein wenig mit blog lesen.

16:00 ich gehe jetzt und hoffe, dass es morgen mehr zu tun für mich gibt.

16:20 ich fange an zu putzen. es ist am we doch sehr viel liegen geblieben. es ist nicht so einfach über 100qm alleine in schuss zu halten. ich habe das unterschätzt und bin froh, wenn der mann mit studieren fertig ist.

17:50 ich nehme meine tablette (marcumar) und bereite das abendbrot zu. ich habe nach der hochzeit wieder zugenommen. da kneift doch glatt meine hose. verflixt und zugenäht.

18:36 ich freue mich auf die alten folgen von desperate houswives und grey's. das macht das warten auf den mann einfacher. nebenbei versuche ich schon ein paar fotos zu sortieren. einmal für die familie (es wird übrigens kein fotobuch, sondern eher sowas wie ein scrapbook <-- schreibt man das so?) und dann natürlich für den blog.

20:15 der mann ist da und verzieht sich zum lernen. tanzen gehen wir heute wohl nicht mehr. aber ich bin eh zu müde und so liege ich jetzt auf dem sofa und lasse mich weiter von dem fernseher berieseln.


leider sieht so momentan jeder tag aus. ich putze mir einen zurecht und warte aufs we, dass der mann ein bißchen zeit hat. aber das ist ja bald vorbei und falls das mit der neuen stelle für mich klappt (bitte einmal alle daumen drücken) habe ich auch wieder mehr zu tun und hoffe, die zeit bis juni geht schneller rum.



Freitag, 1. November 2013

Oktober 2013


1. Die Flitterwochen mit einem blöden Buch aber einem guten Wein.
2. Ich liebe Garnelen.
3. Bestellung und so. Ihr wisst Bescheid. 8-).
4. Beim Frisör. Wurden sie kürzer? Ne erstmal nur heller. Meine ich. Oder der Pony?
5. s.o.
6. Der Herbst kommt.

Dienstag, 1. Oktober 2013

September 2013


1. Sortierte Proben.
2. Oma versucht sich in Sachen Cocktails. Hugo war das.
3. Mexikaner. So lecker. Müssen wir dringend wieder hin.
4. Reste der Tischdeko.
5. Mein Standesamtkleid.
6. Pink/Black - Ich mag es.
7. Kuchen im Kaffee. Wir haben es uns gut gehen lassen.
8. Popkorn im Kino.
9. Spagetti Carbonara.
10 Feiern mit den Kollegen.
11. Törtchenliebe. Aber nächstes Mal mache ich sie selbst.
12. Ideen sammeln für meinen Ordungswahn.
13. Allergietest. Negativ. Gott sei Dank.
14. Der Lieblingsspanier <3.
15. Die Nachricht von unserem DJ. War ne coole Party.
16. Lange gesucht und gefunden. Ich fand es so süß und schenkte es auch der Freundin.
17. Direkt vor der Hochzeit habe ich mir echt nur noch weggetan. Hier war es eine Brandblase.
18. Beste Pizza!
19. Der Sekretärinnen Look :-D.
20. Gemütlicher Abend vor dem Kamin. War das damals echt schon kalt?


Mittwoch, 25. September 2013

48 Wochen und ein Tag....

seit ich gefragt wurde, ob ich Frau Toffi werden will. Naja, mein Mann wurde eher zu Herrn Toffi, aber wir wollen nicht kleinlich sein. Nicht wahr ;-).
mittlerweile hat er auch wieder die Genehmigung meinen Blog zu lesen, ob er es macht, weiß ich allerdings nicht. Ich hatte einen dezenten Hinweis gegeben, dass er doch ab und zu mal auf meine Wunschliste schauen kann, wenn er nicht weiß, was er mir schenken soll *hust* :-D.

Was ich allerdings erstmal wollte ist DANKE sagen, ihr habt meinen Blog nicht verlassen und das obwohl er jetzt so lange nicht gefüllt wurde. Das hat mich sehr gefreut.

Ich bin nun dabei Bilder von unserer Hochzeit einzusammeln und Berichte zu schreiben. Ich hoffe, dass ich schnell damit voran komme und euch dann auch ENDLICH Bilder zeigen kann von meinem Kleid. Allerdings warte ich hier noch auf die Bilder der Fotografin. Wenn dann möchte ich es auch richtig präsentieren :-).

Und dann geht es hier auch bald weiter mit außer Hochzeitlichen Themen. Ich muss gestehen, dass ich davon dann auch erstmal genug habe.... wenn ich dann mit dem Fotobüchern für uns, die Eltern und die Großeltern fertig bin... . Ich hoffe, der Bastelmodus lässt sich wieder an schmeißen. Momentan hat er mich verlassen.




Sonntag, 1. September 2013

August 2013


1. Mein Kopfschmuck. Zumindest sollte er das mal werden.
2. Nicht meine Tasche, aber eine tolle Farbe.
3. Eine Schnapszahl.
4. Mein Geschenk für die Beste.
5. Outfit für einen weiteren Hamburg Besuch.
6. Fehlkauf deluxe. Komme ich nicht mit zurecht.
7. Meine neue Lieblingstasche.
8. Bröööötchen.
9. Batman :-D.

Mittwoch, 7. August 2013

Meine 41 Woche als Ex-Verlobte (oder 31 Tage noch :o) )

Als ich heute morgen den Countdown anwarf, erschrak ich.
Heute ist ja der 07.!
Heute in einem Monat ist der große Tag. Oh Gott, oh Gott!

Dieses Gefühl entstand aber nicht, weil ich wie noch vor einigen Wochen dachte, wir schaffen das alles zeitlich nicht, sondern weil ich ganz aufgeregt bin.
Einerseits kann ich dann ENDLICH mein Kleid anziehen, aber auf der anderen Seite ist es dann auch alles vorbei. Alle Vorbereitungen die wir unternommen haben,
alle Basteleien, all das ist dann vorbei. Das stimmt mich traurig. Ein wenig. Ich habe so viele Inspirationsordner, ich könnte glatt 5 verschiedene Hochzeiten feiern ;-).

Andererseits ist es dann ENDLICH vorbei. Ich habe wieder Zeit mich mit dem Garten zubeschäftigen, oder auch meine Oma mal wieder zu besuchen (ok, DAS sollte ich
vorher schon machen). Also habe ich ein lachendes und ein weinendes Auge. Ich habe ein Lebenlang von diesem Tag geträumt. Meine Barbie hat damals so oft geheiratet,
dass das schon nicht mehr unter Bigamie laufen würde.

Und nun ist es soweit. ICH heirate. Ich darf dieses Ereignis erleben und das auch noch mit dem tollsten und besten Mann überhaupt. Ich bin wirklich ein Glückspilz, dass er das mitmacht. Ich kann jeden verstehen, der sagt, dass dieses "Spektakel" ja nichts mehr mit dem Paar an sich zu tun hat. Aber auch diese kleine Feier nur für uns hatten wir. Als wir standesamtlich geheiratet haben. Wir haben aus den Vollen geschöpft und haben beide Arten von Hochzeiten verwirklicht. Die kleine intime Feier nur für uns und die Familie und jetzt die große Party auf der wir es krachen lassen. Ich freue mich wie Bolle auf die Feier mit unseren Freunden. Ich freue mich auf den Tag. Ich freue mich auf mein Leben mit ihm!


Donnerstag, 1. August 2013

Juli 2013


1. Leckeres Essen im Krankhaus. Öhrgs
2. Beschäftigung im Krankenhaus.
3. Leckeres Essen im Krankhaus. Öhrgs
4. Zur Abwechslung ein Eis um dann...
5. Leckeres Essen im Krankhaus zu essen. Öhrgs.
6. Mein Marcumar. :-(
7. Frühstück mit liebe angerichtet. Alledings bekam ich jeden morgen auf Wunsch Haferschleim. <3
8. Abendbrot.....
9. Unter den Tabletten, das ist Kaiserschmarren. DER war lecker. Da war ich doch glatt froh, erst Nachmittags entlassen worden zu sein.
10. Cupido. Ich mochte es.
11. Meine neue Noé.
12. Cappu. Die selbstgemachte Variante :-D.
13. Huch! Da ist noch mal Essen aus dem Krankenhaus. Och nöööö.
14. Ein wichtiger Hacken.
15. Ich habe mal wieder gebastelt. Herzen für die freie Trauung.
16. Milchshake. Vergesst doch Smoothies. Da MUSS Eis rein. :-).
17. Einlaufen meiner Hochtzeitsschuhe.
18. Do it yourself mit einem Kuli. Den habe ich einfach mal mit Glitzerlack versehen.
19. Tadaaaaa, die Schuhe, die mich echt Nerven gekostet haben.

Dienstag, 30. Juli 2013

Schuhe, Schuhe, Schuhe (meine 40. woche als ex-verlobte)

Dass ich mal Probleme damit habe, meine Brautschuhe zu finden, hätte ich nie gedacht. Leider war es so. Ich hatte viele an. Sehr viele. Nicht von allen habe ich Fotos gemacht.

Hier seht ihr eine Auswahl:

Ich wollte Schuhe, die ich danach noch wieder anziehen kann. Im Hinterkopf hatte ich Sandalen. Riemchen Sandalen, denn fürs Tanzen habe ich extra neue Tanzschuhe bestellt.

Aber es wollte sich nichts finden lassen. Dann sah ich sie. Eher durch Zufall, denn der Mann wollte mal eben einen Anzug anprobieren. So stöberte ich ein wenig in dem Laden und entdecke Zeitschriften. Rainbow Club. Richtige Brautschuhe... . Nun gut, warum sollte ich nicht mal einen Blick riskieren. Und ich sah sie und wusste, sie sind meins. Ich kann sie hier getrost zeigen, denn mein Mann hat sie sogar für mich bestellt. Da ich sie auch noch einlaufen muss, konnte ich es eh nicht vor ihm geheim halten ;-).




Ich weiß, sie sind hoch. Ich kann auf hohen Schuhen laufen, wenn auch nicht den ganzen Abend. Ich habe wie gesagt, für Abends noch bequeme Schuhe. Und meine Chucks in der Hochzeitsfarbe stehen auch schon bereit :-)



Mittwoch, 24. Juli 2013

Ein bisschen was über mich....

Ich mache mal wieder bei einem Tag mit. Ich fühlte mich von der lieben Emma irgendwie angesprochen ;-).

Ich soll nun Folgendes tun:
  • 11 Geheimnisse preisgeben
  • 11 Fragen beantworten
  • 11 Fragen an andere Blogger stellen
Geheimnisse:
  1. Ich habe ziemlich spät, die Liebe meines Lebens getroffen.
  2. Ich träume schon seit Jahren davon zu heiraten. Dieser Traum wurde/wird dieses Jahr wahr.
  3. Ich habe meine Meinung über das Kinderbekommen grundlegend geändert.
  4. Ich habe 2 Menschen in meinem Leben, die ich über alles Liebe.
  5. Ich bin sehr... nennen wir es mal feinfühlig. Die ältere Generation könnte es empfindlich nennen.
  6. Ich bin ein Ordnungfanatiker und brauche to-do Listen.
  7. Ich hätte gerne dickeres Haar.
  8. Ich dachte mal, dass ich niemals Unkraut jäten würde! Und erst recht nicht, dass es Spaß macht.
  9. Ich liebe unser Haus. Es ist zu meinem zu Hause geworden.
  10. Ich bin ein Serien Junky und vertrödle sehr viel Zeit vor dem Fernseher.
  11. Ich bin zwar schlank, hätte aber trotzdem gern 2 kg weniger. <- Den Punkt konnte ich übernehmen.
11 Fragen von Emma:

1. Dein größter Traum?
Der Erste war nach New York zu reisen. Habe ich mir inzwischen 4 mal erfüllt. Als nächstes steht die Hochzeit an und danach möchte ich erstmal lange Zeit gesund bleiben. Das wäre schon toll.

2. Was war das schönste Geschenk, dass du bekommen hast?
Ein Fotoalbum meiner besten Freundin unserer gemeinsamen Zeit. Ich hoffe, wir können die leeren Seiten noch gut füllen.

3. Was würdest du gern können?
Singen. So richtig, nicht so schief, wie ich es momentan gerne mache. Englisch würde ich auch gerne fließend sprechen.

4. Was macht dich im Alltag glücklich?
Zeit mit meinem Mann verbringen zu können und wenn der kleine Mann hier übernachtet.

5. Wofür hättest du gern mehr Zeit?
Zeit mit dem kleinen Mann. Nach der Arbeit lohnt es meist nicht, ihn noch zu holen. Das fehlt mir sehr.

6. Gibt es etwas, dass du bereust?
In meinem Leben? Nein, nicht das geringste. Es hat mich alles zu dem gemacht, der ich heute bin. Ok, es wäre schön, wenn ich meinen Mann früher kennengelernt hätte. Da würde mir jetzt die innere Uhr nicht so im Nacken sitzen.

7. Deine schönste Urlaubserinnerung?
Die Reise mit meinem Mann durch New England. Es war traumhaft und wenn diese Reisen nicht so teuer wären, würde ich 2 mal im Jahr so einen Road Trip machen.

8. Was findest du am Schönsten an dir?
Am schönsten meine Nase. Keine Ahnung warum. Im Grunde mag ich mich so wie ich bin. 2 kg hin oder her.

9. Wenn du einmal eine gute Fee sein dürftest: Wem würdest du drei Wünsche erfüllen wollen und warum?
Sorry, aber ich würde gerne erstmal mir einen Wunsch erfüllen. Das Haus abbezahlen. Dann meine Oma gesund machen und meiner Freundin ein Haus in meiner Nähe kaufen. Warum? Weil ich dann ohne Sorgen ein Baby bekommen kann, meine Oma nicht verlieren will und meine Freundin in meiner Nähe haben will [und so könnte sie auch noch mal über ein 2. Kind nachdenken *hust*].

10. Was liest du gerade?
Gelesen: Cupido, Schnitt und Abgeschnitten. Auf dem Weg zu mir ist gerade Morpheus.

11. Ergänze: Heute Abend mache ich…
weiter mit den Hochzeitsvorbereitungen, denn meine Freundin kommt vorbei. Außerdem freue ich mich heute drauf, morgen mein Kleid wieder zu sehen.

Die 11 Fragen werde ich nicht stellen. Momentan fällt mir leider so gar nichts ein :-(.

Dienstag, 23. Juli 2013

Meine 36-39. woche als Ex-verlobte

Hier war es ein wenig still. Ich hätte es mir auch anders gewünscht, aber es kommt ja meist anders als geplant. Ich war Anfang Juli im Krankenhaus wegen einer Thrombose in der Halsvene. Ich habe auch im Krankenhaus diese ganze Geschichte aufgeschrieben, damit ich ja nichts vergesse. Diese Angst war unbegründet. Ich musste sie so oft erzählen, dass ich gar nichts vergessen kann... . Ich denke, ich werde diesen Post dann später veröffentlichen. Wenn die Zeit "durchgestanden" ist und ich mich auch wieder zu 100% fit fühle.

Leider hatte diese Zeit auch was positives. Ich hatte eine Menge Zeit mich mit der Hochzeit zu beschäftigen. (Leider weil ich natürlich lieber gesund wäre) Ich werde also mal meinen Check Liste aktualisieren. Diese Liste hat mich übrigens super gut geholfen. Ich hatte bei den Vorbereitungen bzw Bastelarbeiten eine Struktur. Ich habe sie mir ausgedruckt und abgehakt bzw Notizen gemacht, was noch zu bestellen ist. SEHR hilfreich.

Ein Wort noch vorweg. Wir hatten eine Art Leitfaden, der uns immer wieder geholfen hat, Entscheidungen zu treffen. Man kann es auch einfach ein Thema nennen, und zwar war das Beere. Eigentlich hieß nur die Farbe für die Einladungskarten so, aber es entwickelte sich zu einem Selbstläufer. :-). Weiterhin haben wir versucht immer die Farben der Einladung zu berücksichtigen. Was auch wieder alles vereinfacht hat. Wir mussten Nichts neues suchen, wir griffen immer wieder auf dieses Papier zurück:


Einladungen: check

BRÄUTIGAM:

Anzug: Er hat ihn. Er hat ganze 2 Läden besucht und dann, natürlich, im ersten Laden seinen Anzug bestellt. Er hat auch Beeren Elemente. Welche will er aber nicht verraten. Außer die Socken, die kenne ich schon ;-)


BRAUT: 

Kopfschmuck: Habe ich! Was werde ich aber noch nicht verraten. Ich weiß einfach nicht, ob der Mann nicht doch mitliest ;-).

Schuhe:
JAAA, auch diese habe ich :-).

Unterwäsche: Der Mann hat mir Strümpfe besorgt. Ich bin am Donnerstag bei der Anprobe des Brautkleides. Ich sehe es das erste Mal. Also meins. Das was für mich bestellt wurde. Ich bin sehr aufgeregt. Auf jeden Fall werde ich dort auch nach Unterwäsche schauen.

Reifrock:
Das gleiche, wie bei der Unterwäsche.

Schmuck: Noch offen, aber voller Ideen. Ich will nur erst noch einmal das Kleid sehen.



KAPELLE:

Deko:Die Deko für den Gang ist fast fertig. Es fehlen nur noch ein paar Schleifen. Das Unwort 2013: Schleifen!

Programmheft: Wir haben noch einen Termin mit dem Redner, dann sollte das Programm, oder der Ablauf der Trauung stehen.


Our story: Dieser Bericht war schon fertig.

Verlobung:
Dank Blog war auch dieser Bericht schnell umgeschrieben.

Über uns:
Auch fertig. Ich hatte eine Hochzeitseite gebastelt. Wird einfach kopiert.

Lieder:
Eins fehlt uns noch.

Ablaufplan:
siehe Programmheft.

Familiy Guide:
Angefangen und er sieht gut aus :-)


Trauzeugen: Auch hier hatte ich was auf unserer Seite, was ich einfach kopiere.

Taschentücher: Für Freudentränen. Diese müssen noch gebastelt werden. Aber dazu fehlt mir noch eine kleine Stanze. Aber auch hier wird es nix Aufwendiges.

LOCATION:


Gastgeschenk: Es gibt keine Mandeln. Es gibt etwas, was zu uns passt. Dank meiner Zwangspause konnte ich ganz in Ruhe alles machen. Ich finde sie sind toll geworden. Aber zeigen werde ich sie dennoch erst im September. 

Platzkarten: Diese wollte ich auch schon basteln. Nachdem hier aber noch absagen eintrudeln (das günstige Urlaubsangebot ist dann doch wichtiger), werde ich damit noch warten.


Kleine Vasen: Sind gekauft und mit Schleifen in Beere versehen.

Blumen vorbestellen:
Oh, da waren wir noch nicht... . Welche Blumen werden es wohl? Ich weiß es noch nicht.


Bilderrahmen:
Hier kommt unser Menü rein. Sind bereits gekauft.


Tischnummern: Auch hierfür gibt es eine Idee und diese ist schon halb umgesetzt. Dank technischer Probleme *hust*, erst halb.

Hussen:
Vorbestellt. Muss nur noch geklärt werden, wann wir diese bekommen.

Leuchter:
Auch vorbestellt.

Floorspots:
Sind in der Location vorhanden.



SONSTIGES:

Brautauto: check! Der Schwager wird uns chauffieren :-D

Blumendeko:
Ist gestrichen, es werden Luftballons ;-).

Brautstrauß: Wie die restlichen Blumen, noch kein Plan.

Kapelle: 
Wer dekoriert: Der Bräutigam und der Trauzeuge.
Wer verteilt Programmhefte: Werden auf die Stühle gelegt.
Wer verteilt Autoschleifen:
Es wird ein Korb beim Sekt hingestellt. Korb ist bereits vorhanden

location:
wer dekoriert was?
was macht das Hotel?
was machen wir?


Hier kommt es drauf an, ob wir Freitag schon rein können. Dann machen das alles der Mann und ich.

Sektempfang:
wer schenkt ein:
K.+M.


candybar bzw Kaffee:
wer backt:
Koordination übernimmt die Trauzeugin.
wer dekoriert: siehe Location
wer stellt hin?

Montag, 1. Juli 2013

Juni 2013


1. Tanten-kleiner Mann-Tag. Der Buggy ist allerdings nicht meins.
2. Die Haare müssen heller werden. Obwohl es dunkler auch gegangen wäre :-).
3. Yoghurt mit frischen Heidelbeeren.
4. Der letzte Spargel.
5. Ein Outfit.
6. Der kleine Mann auf meinem Schoß, während der große seinen Hochzeitsanzug aussuchte.
7. Unsere Einladungskarten.
8. Neuer Lack.
9. Spagetti Bolognese. So lecker. Könnten wir, naja der Mann, mal wieder machen.
10. Die anderen Spagetti Bolognese. Auch sehr lecker ;-).
11. Irgendwas für Kinder.
12. Tolle Überraschungen... Hach.

Mittwoch, 26. Juni 2013

meine 24-35. woche als ex-verlobte

ich habe jetzt länger überlegt, ob ich die letzten Wochen tatsächlich noch aufspitte oder einfach mal so runterschreibe, was wir gemacht haben.
ich habe mich für letzteres entschieden. momentan habe ich keinen überblick, was wir haben und wo wir hätte schon längst sein müssen.
wir haben heute noch genau 2 monate und 12 tage. einerseits noch sooooo viel zeit, auf der anderen seite, weiß ich einfach nicht wie lange ich mit diversen dingen noch brauche.
wir machen sehr viel selbst. die einladungen zum beispiel.

einladungen: check

sie bestehen aus zwei doppel karten und für die gäste, die bereits zur trauung kommen noch aus einem einleger.
bei dem uns gleich noch ein faux-pas unterlaufen ist. aber dazu später mehr.
vorne drauf ist eine kleine extra karte mit unserem logo und innen ist eine extra karte mit unseren trauspruch. alles wird dann mit einem band gehalten. könnt ihr euch nicht vorstellen? ist auch schwer zu beschreiben.
ich werde nach der hochzeit hoffentlich so viel zeit haben, um die fotos, die ich von den vorbereitungen gemacht habe, zu bearbeiten bzw zu retuschieren ;-)
auf jeden fall ist diese karte mit so viel liebe gemacht, das wir bei den 4 hochzeiten (vox ;-)) bestimmt volle punktzahl bekommen hätten *hust*.
also 2 1/2 Monate vorher können wir an den einladungen einen haken machen. bevor ihr jetzt denkt "oh gott ist das spät!". das stimmt. aber alle gäste, die wir unbedingt dabei haben wollten (90%) haben schon save the date karten bekommen. somit ging es bei den einladungen wirklich nur noch um den ablauf des tages. 

BRÄUTIGAM:
anzug:


mein mann wird sich diese und nächste woche auf die suche nach einem anzug machen und hoffentlich schnell fündig werden.

BRAUT:
kopfschmuck:
schuhe:
unterwäsche:
reifrock:
schmuck:


ich habe leider noch keine assecoires für mein kleid. nix. gar nix. nicht mal schuhe. ok, für abends habe ich chucks in unserer farbe bestellt und behalten. auch habe ich mir endlich weiße tanzschuhe zugelegt. ich hatte nur latein schuhe. da wir aber mehr standard tanzen, war das schon immer doof.
die unterwäsche habe ich auch nicht gleich gekauft. das kleid hatte ich ja im november bereits und da waren reifrock und unterwäsche noch in so ferner zukunft, dass ich sagte, machen wir später.
termin zum anpassen habe ich jetzt am 25.07. sollte ausreichend sein. ich habe mich auch gegen eine handtasche entschieden. meinen kram werde ich der trauzeugin geben. den tag hat sie eh mein hab und gut bei sich. ich fand das beim standesamt mit dem beutelchen schon doof. strauß, hand des mannes und dann dieser beutel. ich war eigentlich immer am wuseln. und irgendwie überfordert. taschentuch kommt in den ausschnitt :-D.

gastgeschenk:

gastgeschenke. als ich diese erwähnte, ist meine schwiemu fast vom stuhl gefallen. was ist denn das? und wozu? und überhaupt?   -    recht hat sie ja [bitte erinnert mich daran, dass ich meiner schwiemu recht gab. ich werde es wohl sonst abstreiten ;-)] ich meine, bis vor kurzem gab es sowas gar nicht. kurz ist hier ein zeitraum von mehr als 5 jahren. ich war bis dato auf einer einzigen hochzeit, bei der es mandeln gab. mandeln wollte ich nicht. die bleiben ganz oft liegen. mag wohl keiner... . ich wollte was anderes. aber was? ich fand flaschenverschlüsse toll. mit unserem logo. preislich? nicht passend. was machen wir also jetzt? wir basteln ;-). ich werde berichten, ob es nicht am ende doch die mandeln gab :-D.

platzkarten:

tischkarten wollte mein mann nicht. also platzkarten meine ich. ich schon. ich habe gewonnen :-D. müssen also noch gebastelt werden.

deko kapelle:

in der kapelle werden wir die deko auch selbst basteln. wir sind hier meien trauzeugin und ich. in dem punkt bin ich unsicher. weil ich diese entscheidung bereits bereute. aber hey, das sage ich nur euch, also pssst. allerdings werde ich hier auch nicht die zwischenschritte posten, sollte es nämlich jemandem nicht gefallen... pffff nicht auszudenken. auch hier gibt es dann bilder aus der kapelle.

programmheft:
our story: check
verlobung: check
über uns:
lieder:
ablaufplan: check
familiy guide:
trauzeugen:
taschentücher:


in der kapelle wollten wir dann auch ein programheft beilegen. auf jeden stuhl. wir ist in dem fall auch ich. bei einer hochzeit ist es glaube ich immer so, dass man sich mit dem mann bei den basis sachen einigt. also z.b. die farbe, aber die weiteren nippes planung alleine die frau macht. also ICH habe mich für ein programheft entschieden. es kommt hier "our story" rein. wie haben wir uns kennen gelernt. dann der antrag und vielleich noch ein wenig über uns. außerdem die lieder mit liedtexten, die in der kapelle spielen. nochmal der ablaufplan inkl. adressen. wann wir wo sind und jetzt bin ich am fotos suchen, weil ich einen kleinen guide basteln will. familie der braut, familie des bräutigams usw. so weiß jeder wer wer ist. über trauzeugen dann vllt noch einen kleinen lebenslauf oder eine kleine geschichte. außerdem mag ich die taschentüche für freudentränen! die werden auch ausgelegt.

kleine vasen:
blumen vorbestellen:
bilderrahmen:
tischnummern:
hussen: check
leuchter: check
floorspots:


die deko in der location steht auch fast. ich mag keine gestecke. das war nicht immer so, aber jetzt ist es so. ich mag also nicht zum blumenhändler gehen uns sagen, ich hätte gerne 10 gstecke für den tisch. ich bin eher so für kleine vasen mit blumen drin. hier bin ich bei gerbera. diese waren schon in meinem standesamtstrauß und ich finde sie sind eine gute verbindung der beiden feiern. ob sie dann in weiß oder in unserer beeren farbe auf den tisch stehen, weiß ich noch nicht. außerdem mag ich menükarten nicht, die als papier auf dem tisch stehen. die sehen nach vielem anfassen nicht mehr schön aus. hier wird das menü in bilderrahmen gesteckt. bei der tischnummer bin ich noch am überlegen, was am besten ist. mitten auf dem tisch werden leuchter stehen. 62cm. diese werden geliehen und sind schon bestellt. hussen ebenfalls. mehr kann ich dazu gerde gar nicht sagen. die deko ist für mich das wichtigste... ich hoffe, es gefällt dann.

brautauto: check
blumendeko:


brautauto. wohoooo. das gab stess. mein papa mag mich nicht abholen, weil meine mama dann alleine in der kapelle wäre. aber mit mir den gang langgehen ist in ordnung. hat er meiner oma erzählt. aber einen anzug bzw ein weißes hemd wird er nicht anziehen. vllt auch kein anzug. ich weiß es nicht. ich mag hier auch nicht die schwierige familiäre geschichte niederschreiben, weil es für jeden öffentlich ist. nur soviel: es war immer schwer und nie wirklich familär. ICH wollte eigentlich mit meiner besten den gang lang schreiten. sie ist meine person. sie ist diejenige, die immer für mich da war. auch als noch kein mann in sicht war. sie ist meine familie. sie ist der wichtigeste mensch auf der welt (bitte kein aufschrei. ich liebe meinen mann von ganzen herzen und ich will nicht mehr ohne ihn sein. aber beide lieben kann man nicht miteinander vergleichen ;-)) naja, sie sagte auf jeden fall zu mir, dass ich doch lieber meinen vater fragen sollte. das wäre tradition und ist ja auch eine schöne idee. ich fragte also ob er das machen würde und merkte schon, das seine ganze körpersprache dagegen war. gesagt hat er nichts. erst zu meiner freundin. monate später. nun gut. ich sitze in der zwickmühle. entweder ich ruder nicht zurück und es herscht eine angespannte situation in der ich mich nicht wohl fühle oder ich sage ihm, dass er das nicht mehr braucht und rechne damit, dass die beiden gar nicht mehr erscheinen. ich werde das also später entscheiden.

zurück zum brautauto. mein schwager wird uns wohl abholen. wie wir es schmücken. weiß ich noch nicht. auch hier mag ich keine blumengestecke. zu teuer für zu wenig benefit. vllt ein paar schleifen und einzelne blumen an den spiegel. we will see.

brautstrauß:

jetzt zum blumenstrauß :-) . was ich auf den tischen und beim brautauto spare, investiere ich her. ich habe keinen plan, was es wird. wirklich gar keinen. ich will, das er perfekt ist und ich habe beim standesamt gemerkt. wie wichtig er für mich ist. er hat mich zur braut gemacht.


dies sind auch noch punkte die fehlen, zudenen ich mir aber 0 gedanken gemacht habe:

kapelle:
wer dekoriert?
wer verteilt programhefte?
wer verteilt autoschleifen?


location:
wer dekoriert was?
was macht das hotel?
was machen wir?


sektempfang:
wer schenkt ein?


candybar bzw kaffee:
wer backt?
wer dekoriert?
wer stellt hin?



puuuuh! ich will die buntleben als meine hochzeitsplanerin! jawohl :-D

Samstag, 1. Juni 2013

Mai 2013


1. In einem Hotel in Hamburg gab es Kuchen zum Frühstück.
2. Jugenderinnerungen wurden wach.
3 Qual der Wahl. (Ich habe immer noch keinen).
4. Tja, Kinder ;-).
5. Hochzeitsschuhe? Ne, doch nicht.
6. Tulpen aus dem Garten. (Im Mai???)
7. Apple Store in Hamburg.
8. Einkäufe in Hamburg.
9. Die Schlümpfe <3.
10. Kaufen oder nicht? Ach ne, doch nicht.
11. Noch 3 Monate, waaaaah.

Montag, 27. Mai 2013

Hamburg :-)

ja, ich war in hamburg. ich liebe hamburg! ich liebe hamburg aber noch mehr bei sonnenschein.
ich bin letztes wochenende mit dem mann nach hamburg gefahren. er musste arbeiten, ich war .... nass.
zumindest meine schuhe! und meine socken! und meine füße! *hatschi*

ich hatte mir das anders vorgestellt. ich wollte mich draußen in ein café setzen und ein buch lesen. vielleicht ein bißchen shoppen. einfach den tag genießen.

was habe ich stattdessen gemacht? ich bin von shop zu shop vor dem regen geflüchtet. bin im LV gelandet. wurde in versuchung geführt, aber der mann hat wiederstanden. ja richtig, der mann. ich konnte mich nicht entscheiden (siehe unten), da hat der mann entschieden. für gar keins *seufz*
manchmal sind die männer zu vernünftig.
ein bißchen was habe ich aber dennoch gekauft, auch wenn ich eigentlich jeden cent für die hochzeit spare.... . ;-)





Ich hätte ja lieber die Zara Boots vom letzten Jahr :-(

Schuhe für den Mann gesehen

Brautschuhe?
1,2 oder 3.....


Habe sie hängen lassen... .

Docs <3 - ob meine füße trocken geblieben wären?

das im glas ist übrigens ein smoothie (oder so)



gekauft :-)

noch mehr gekauft ;-)


ich habe mir auch noch schnell einen mehrpack socken bei H&M gekauft. füße, nass, ihr versteht schon ;-)