Donnerstag, 30. April 2015

Das war mein April 2015



 Da ist er, der April. Und wieder ein Jahr älter.... . 


Mein Geburtstagsfrühstück. Diesmal gab es keine Überraschung, dass wir spontan wegfahren. Aber wir kamen auch gerade aus Hamburg :-).


Das Wetter lud jetzt auch nicht wirklich dazu ein. Gnaaah.


Lieblingspizza. Hatte ich mir gewünscht. Soooo lecker.


Die Familie kam zum Hering Essen. Es war Karfreitag. Passte also.


Also diese Minz Nudeln ala Jamie Oliver werden noch zu meinem Lieblingsessen. Yummi



Komplett fertig von der Woche auf dem Sofa zusammen gesackt. Uff.


Noch ein Cappu und dann zum Familien Frühstück.


Natürlich mit Jacke drüber 8-).


Spagetti Carbonara. Ich konnte den Mann mal wieder überzeugen, Pasta selbst zu machen. Er ist der Beste!


Die erste Gartenarbeit in diesem Jahr. 12.04 - ist das spät?


Funkelnd zur Arbeit. Irgendwer muss da ja glitzern :-D.


Grillen - Grillen - Grillen.... Was soll ich dazu sagen... Liebe.


Mut zur Farbe!


Dicke Jacke wieder rausgekramt. Brrr, das war doch noch zu früh, den Pelz abzulegen.


Ab wann ist zu viel Cappu, eigentlich zu viel? Ich trinke doch ne Menge.... .


Ich nutze die Mason Jars jetzt häufiger.  Egal für was.


Selbstgemachte Kräuterbutter zum .... Tadaaaa .... grillen


Joa, mit den Schuhen falle ich auf. Hat der Mann ausgesucht :-). Guter Mann.


Nach dem Feierabend noch auf den Balkon. So Schön kann das Leben sein!


Definitiv neues Lieblingsessen!


Unser Magnolien Baum. Jahrelang war er zwischen Büschen eingesperrt. Ich hoffe, dass er irgendwann mehr Blüten trägt.


Outfit und so... . 

Mittagspause in der Sonne genießen. War toll.
 

Versucht ein Outfit Bild zu machen. Nach meinen Verrenkungen bin ich vorne über gekippt. Was man nicht alles macht.... . ;-)

Cappu und so... Ihr versteht.


Eigentlich wollten wir Kaffeetrinken gehen und dann lief mir so ein Yoghurt Shake über den Weg. Genial.


Der Mann hat es drauf. So lecker.


Wenn das mitgebrachte Essen zum Mittag nicht reicht, muss es was vom Bäcker sein. Yummi!


Joa und da war sie die erste Zahnop. Die ging ja noch.


Kompott und HIMYM. Alle Folgen. Kank sein ist ja auch nicht nur schlecht. Gut, die Schmerzen hätte nicht sein müssen.


Meine Lieblingfolge. Ich heule jedes Mal!

Montag, 27. April 2015

Kayla Itsines vs Jillian Michaels Teil II

24.01.2015

Ich fing also an.  (Hier ist wirklich gut beschrieben, wie der BBG aussieht -Info)
So sollte ihr Plan aussehen:

In Woche 1-4 machte ich 3 x Resistance Training und suchte mir Möglichkeiten was ich als LISS machen könnte. Draußen war es noch dunkel und ziemlich kalt. Walken mochte ich nicht. Jillian vermisste ich, also suchte ich mir Cardio Einheiten von ihr aus anderen Programmen oder machte Shred. Bis Woche 3 hielt ich das auch so durch. Ab da merkte ich, wie anstrengend das ist. Ich hatte zwar keinen Muskelkater, aber ich war einfach viel zu erschöpft. Shred, Kayla und noch andere Programme. Das war zu viel.Und auch nicht Sinn der Sache. Sie hat sich ja schon was dabei gedacht Zirkeltraining mit Walken&Co zu kombinieren.

Also fing ich an den LISS Tagen zu laufen und schleppte den Mann mit. Und ich lief wie das blühende Leben. So leicht und locker ist mir das noch nie gefallen. Fand ich das toll <3. Es ist einfach ein unglaubliches Gefühl, wenn man merkt, das olle Training bringt was. Hatte ich in meiner Fitnessstudio Zeit in meinen 20ern übrigens gar nicht. Ich war 6-mal die Woche dort für mehrere Stunden und sah nicht halb so trainiert aus, wie nach Jillians Bauch Programm.


Von Woche 3-6 lief ich also 2-mal die Woche. Auch wenn da Walken stand, Laufen ist doch bestimmt besser. Plan zwar gelesen, aber ignoriert. Hallo Laufen ist ja auch anstrengender. Das muss mehr bringen. (Nope, dem ist nicht so - link). Wieder 3 x Resistance Training dazu.

In Woche 5-8 passierte folgendes: Ich wurde krank. Buhuuu. Eine ganze Woche Pause… Menno!

Ich machte Woche 6 also zweimal, indem ich bei dieser Woche nach meiner Krankheit wieder ansetze. In Woche 7 klappte das mit dem LISS wieder ganz gut. Was soll ich sagen, es lief wie am Schnürchen. Ich fühlte mich fitter, ich fühlte mich straffer, ich fühlte mich muskulöser. Auf Fotos sah ich allerdings kein Unterschied. Menno. Die Waage hatte ich schon seit längerem ignoriert. Wenn die Hose nicht kneift ist alles ok.

Woche 9-12 Möööp, das Leben kam dazwischen. Ich versuchte Resistance durchzuziehen, und meine Termine legte ich an meine LISS Tage. LISS fiel weg. Dann kam der Schnupfen. Pause. Allerdings hatte der Schnupfen wieder so Erbarmen mit mir, dass ich nur LISS streichen musste. Resistance konnte ich ein wenig Zeit versetzter weiterhin durchziehen. Und hier stehe ich nun. Am Ende der 12. Woche. Natürlich sehe ich nicht so aus, wie diese ganzen Nachher Miezen. Ich bin definitiv straffer und fitter, aber das wäre ich auch, wenn ich Jillian weiter gemacht hätte. Ich sehe nicht wirklich einen Unterschied zwischen dem Ende von "Schlanker Bauch in 6 Wochen" und "BBG".

Was mir an den letzten 4 Wochen BBG gestunken hat ist, dass es keinen Spaß mehr machte. Diese letzten vier Wochen sehen jeweils Legs, Arms und Abs Einheiten vor. Also wirklich 28 Minuten nur eine Muskelgruppe. Ach was rede ich da. Da standen die gleichen Übungen bei Beine und bei Armen. Ist ja auch logisch. Burbees. Da werden Beine und Arme beansprucht. Woche 9+10 hatte ich ganz schlimmen Muskelkater. Ich habe die Einheiten auch tauschen müssen und nach Beine immer Abs gemacht. Sonst ging das gar nicht. Es war einfach viel zu anstrengend und wurde leider auch nicht besser. Dieses letzten vier Wochen fielen aber auch in eine privat nicht so günstige Zeit. Neben den Terminen hatte ich auch andere Dinge im Kopf. Auf jeden Fall hat es keinen Spaß mehr gemacht und das fand ich schade.

Ergebnisse:
24.01.2015- 24.04.2015
Vor Kayla: 78cm und 55,7kg. Meine Beine hatten 55cm.

Nach Kayla: 77cm Gewicht: 56,3kg (Ich hatte mich extra noch mal auf die Waage gestellt :-D). Die Beine waren hier 50cm.

Fazit:
Ich werde das Programm nochmal machen. Ich werde mehr Essen. Also das gute Zeug und nicht die halbe Tafel Schokolade am Tag. In der Woche, in der ich Kaylas Essensplan durchgezogen habe, habe ich abgenommen, obwohl ich so viel gegessen habe. Danach waren die Kilos wieder drauf. Ist auch ok. Ich bin mit meinem Gewicht sehr zufrieden.
Ich kann und werde nicht auf Pizza & Co verzichten. Ich werde aber versuchen, meine Essens Planung bewusster zu gestalten. Außerdem muss ich meinen Schokoladen Konsum reduzieren. Ich habe in den letzten Wochen auf der Arbeit eigentlich immer was gegessen (eine Handvoll Celebration, Kinderriegel, Mars, Snickers..... irgendwas liegt hier immer). Es blieb auch nicht bei einem Stück. Abends dann noch in Windeseile, nach dem Essen, eine halbe Tafel Schokolade. Das war schon zum Ritual geworden. Satt hin oder her. Ich habe immer noch eine halbe Tafel gegessen.

Außerdem will ich mich nun an das empfohlene LISS Training halten. Also auch wirklich Walken und dann auch mal das HITT Training versuchen zu machen. Ich muss das natürlich auch in mein Leben unterbringen können. Wir haben ein Haus, das gepflegt werden will. Vom Garten fange ich gar nicht erst an. Aber mir geht es viel besser mit Sport. Ich habe keine Rückenprobleme mehr und ja, ich fühle mich stärker. Ich habe vorher noch nie in meinem Leben 15 Liegestütze geschafft. Haltet mich für blöd, aber ich bin da echt stolz drauf.

15.09.2014 -> 21.04.2015



Kayla Itsines (BBG) und Jillian Michaels (Shred) Teil I


Da sind sie nun rum. Diese ominösen 12 Wochen mit Kayla.

Und mit ihr 365 Tage an denen der Sport in meinem Leben wieder in den Vordergrund gerückt ist! Selbst über gesundes Essen habe ich mir mehr Gedanken gemacht, als früher.
Vor 365 Tagen habe ich angefangen wieder regelmäßig Sport zu treiben.

Der Einstieg war das Shred Programm von Jillian Michaels. Nachdem ich schon mehrere Versuche gestartet habe Sport nach DVDs zu machen, und immer wieder gescheitert bin, war ich sehr skeptisch. Der Hype in meiner Twitter Timeline war damals auch noch nicht ausgebrochen und ich quasi alleine am trainieren. Aufmerksam wurde ich auf das Programm durch einen Kommentar auf einem anderen Blog. Und es las sich toll. Straff in 30 Tagen. Gewichtsverlust. Und dafür nur 30 Minuten am Tag investieren? Bin dabei!

Schnell merkte ich aber, dass ich nicht in der Lage bin JEDEN Tag 30 Minuten zu trainieren. Auch wenn es nur 30 Minuten sind. Ich wurde schnell müde und hatte keinen Bock mehr. Außerdem tanzten wir ja noch zu dem Zeitpunkt und fingen wieder an zu laufen. Ich lockerte mein Programm ein wenig. Mittwochs war Tanztag und dazu gab es ein paar Restdays. Ich zog es durch.ich glaube dadurch, dass ich mich langsam steigerte und es einfach wieder in mein Leben einbaute, war es einfacher dabei zu bleiben. Hätte ich gleich Kayla gemacht wäre ich komplett gescheitert. Das Programm ist hart und wenn man nicht wenigstens 10 Burpees und 15 Liegestütze schafft, ist man schnell frustriert.
Leider habe ich mich nicht komplett gemessen. Bis heute nicht. Erst jetzt, wo ich diesen Bericht tippe, merke ich, dass es ganz gut gewesen wäre meine Veränderung komplett zu dokumentieren. Ich habe nur die Stelle unterm Bauchnabel, die von oben am "dicksten" war gemessen.

Ergebnisse:
27.04.2014-27.062014
Vorm Sport Bauch: 85cm und 58kg
Nach 30 Tage Shred: 82cm und 58,6kg
Ich habe also so in etwa jeden 2. Tag Sport gemacht. So von gar nichts kommend fand ich das echt spitze.


Tja und dann waren die 30 Tage rum? Was mache ich denn nun? Ach fangen wir noch mal von vorne an. Gott sei Dank ging der Hype in meiner Twitter TL nun richtig los. Ich kann sagen, dadurch wurde es viel einfacher. Person xy schrieb, sie habe das Programm durchgezogen hat. Ach na guuuut, dann mache ich das heute auch noch. Ich habe also im July das komplette Program nochmal gemacht. Allerdings etwas abgewandelt. Nicht 10 Tage Level I, 10 Tage Level II und 10 Tage Level III, sondern immer Tag 1 Level I, Tag 2 Level II, Tag 3 Level III usw. Ich merkte, wie ich fitter und straffer wurde.

Ergebnisse:
28.06.2014-28.07.2014
Nach 1. Mal Shred: 82cm und 58,6kg
Nach 2. Mal Shred: 80cm und 57,7kg


Aber auch diese 30 Tage waren schnell rum und nochmal hatte ich keinen Bock von vorne anzufangen.

Schlanker Bauch in 6 Wochen? Nur 5-mal die Woche trainieren? Also offiziell und nicht nur von mir reduziert? Cool mache ich mit. Es war anstrengend. Junge, habe ich bei den ersten Wochen geschwitzt. Es wurde auch gerade Sommer. Aber ich zog es durch.
Ich hatte noch nie solche Bauchmuskeln. Das hat mich stolz gemacht. Warum auch immer. Vielleicht weil ich es durchgezogen habe. Vielleicht hatte ich aber auch heimlich den Wunsch so auszusehen, gestand es mir nur nie ein. Man weiß es nicht.

Ergebnisse:
29.07.2014-15.09.2014 (Eine Woche davon waren wir im Urlaub - kein Sport also)
Nach 2. Mal Shred: 80cm und 57,7kg
Nach schlanker Bauch in 6 Wochen: 78cm und 55,7kg


Schon während dieses Programms hatte ich mich umgeschaut, was ich danach machen könnte. Jillian mochte ich, also schaute ich mich weiter bei ihren DVDs um und kaufte Bauch, Beine, Po. So trainierte ich mit verschiedenen Programmen bis zum Ende des Jahres. Machte kein Spaß. Ich hatte kein Ziel. Ich brauchte irgendwas Neues.

Bereits den ganzen Sommer über begegnete mir Kayla. Mal bei Twitter, mal bei Instagram. Mal folgte ich ihr, dann entfolgte ich sie wieder. Ich war fasziniert von ihren Bauchmuskeln, dann wieder dachte ich: ne so viel trainieren, um so auszusehen? NEEE kein Bock. Und will ich überhaupt so aussehen. Wann laufe ich schon halb nackt rum, dass man das auch sieht? Aber wie das mit Instagram nun mal so ist, irgendwann ist man angefixt. Ich wurde Kayla Anhängerin. Ich las mir den Plan durch und diese anfängliche Scheu von " wie zum Geier soll man als Berufstätige bitte so viel trainieren?" verflog.
Ich habe Shred angepasst, also passe ich den Bikini-Body-Guide (BBG) auch einfach an.

Falls ihr gar nicht wisst wovon ich hier überhaupt rede:
Kayla Itsines Plan wird hier sehr gut beschrieben: Eigener Weg
Jillian Michaels

Sonntag, 26. April 2015

#GlüMo KW17

  1. Streching mit Kayla. (Diese Woche habe ich das Programm beendet.yeeeah)
  2. Es war so warm, dass wir Abends auf dem Balkon saßen.
  3. Mein Magnolienbaum blüht. 
  4. Mittags in der Sonne, auf einer Parkbank :-).
  5. Wir wollten eigentlich Kaffeetrinken. 
  6. Ich habe mal diese Healthy Brownies versucht. Ich frage mich, warum die Healthy sind. Schmeckten aber!

Sonntag, 19. April 2015

#GlüMo KW16

  1. Das zweite Mal Grillen :-D
  2. Mich an meiner roten Hose erfreut.
  3. Spontan einfach mal Essen geholt. Warum machen wir sowas nicht öfters?
  4. Ohne den Mann zum Familienfrühstück. Das war richtig stressig. 
  5. Bei Freunden zum Spargelessen.
  6. Tja und das dritte Mal grillen.

Sonntag, 12. April 2015

#GlüMo KW15


  1. Ich habe sie mir schon so lange gewünscht. Also das Herz. Die Form änderte sich öfters.
  2. Einen Blumenstrauß vom ChefChef.
  3. Papier für die Einladung einer Hochzeit gesucht und gefunden.
  4. Das erste mal Grillen.
  5. Omas Teich. Da waren Frösche drin. *quiiiiek*
  6. Das erste Mal im Garten gebuddelt.

Sonntag, 5. April 2015

#GlüMo KW14


  1. Frühstück in Hamburg. 
  2. Sushi in Hamburg. Ok Hamburg an sich ist schon toll, aber Sushi IN Hamburg ist das Beste.
  3. #toffiiststarbuckssüchtig :-)
  4. Pizza zum Geburtstag. Vom Lieblingspizzamann <3.
  5. Da liegt es. mein Geschenk.
  6. Und hiermit muss ich noch umgehen lernen.